Direkt zum Inhalt

Zeitarbeit: Eine gute Wahl.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

...für Arbeitnehmer

„Weil ich nur hier langfristig einen Job gefunden habe.“

Christian Hering, 54, Pferdepfleger und Mitarbeiter im Garten-Landschaftsbau

Mit großen Fahrzeugen wie Staplern, Radladern und Baggern kennt er sich aus:

„Weil ich mich schnell und unkompliziert weiterentwickeln konnte.“

Lara Amer, 37, IT-Expertin

Die Geschichte von Lara Amer ist ein Mutmacher für all jene, die in einer neuen Umgebung, einem fremden Land und einem neuen Kulturkreis beruflich Fuß fassen möchten.

„Weil ich meinen Job einfach toll finde.“

Edgar Schmidt, 55, Handwerker

Mit Kabeln, Lampen und Steckdosen kennt er sich aus: Edgar Schmidt arbeitet als Handwerker auf verschiedenen Baustellen und ist seit über zwölf Jahren für Lehmann Personalmanagement in München tätig.

Für Unternehmen

iGZ-Mitgliedsunternehmen...

... zahlen faire Löhne nach dem iGZ-DGB-Tarifwerk.

... finden Lösungen für die Anforderungen der Wirtschaft.

... fördern Qualifikation und Weiterbildung.

... halten sich an den iGZ-Ethik-Kodex.

... sichern den Betriebsfrieden.



Weiterlesen

Fakten

Zeitarbeit ist ein vieldiskutiertes Thema, zu dem jeder eine Meinung hat.
Die Fakten sind allerdings wenig bekannt.
 

Wussten Sie zum Beispiel schon, dass…

...Zeitarbeitnehmer die gleichen Rechte haben wie alle anderen Arbeitnehmer?

...78% der Zeitarbeitnehmer Vollzeit tätig sind?

...99% der Arbeitnehmer einen DGB-Tariflohn erhalten?



Weiterlesen

iGZ-News

iGZ auf Europas größter HR-Fachmesse

22 Stunden 47 Minuten ago
Kristin Woltering

Vom 17. bis 19. September 2019 präsentiert sich der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. zusammen mit seinen Mitgliedsunternehmen meteor und HR4YOU auf der Messe Zukunft Personal in Köln. Motto: „iGZ-Boxenstopp: Bildung tanken“. Der Messeschwerpunkt des iGZ liegt dieses Jahr auf den Bereichen Personalentwicklung, Recruiting und Ausbildung in der Zeitarbeit.

Online über Zeitarbeit informieren

2 Tage 2 Stunden ago
Wolfram Linke

„Zeitarbeit in Theorie und Praxis“ heißt die neue iGZ-Rubrik im Bereich der Online-Blätterkataloge auf der Homepage des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen. In dieser Sammlung finden sich zahlreiche Infobroschüren zu den verschiedensten Themengebieten der Zeitarbeitsbranche.

Arbeitsmarkt: Große Umbrüche prognostiziert

3 Tage 2 Stunden ago
Wolfram Linke

Der deutsche Arbeitsmarkt konnte den Strukturwandel seit den 70er Jahren bislang alles in allem ausgleichen. Auf längere Sicht betrachtet entstanden etwa in dem Maß, wie Arbeitsplätze abgebaut wurden, auch neue. Das zeigt eine nun veröffentlichte Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Zeitarbeit in Österreich

4 Tage ago
Kristin Woltering

Zeitarbeit wird in Europa überall eingesetzt. Oft zu gleichen Bedingungen und mit ähnlichen gesetzlichen Hürden wie in Deutschland. Und doch gibt es Unterschiede: In Österreich gibt es zum Beispiel keine Überlassungshöchstdauer wie in Deutschland. Ebenfalls stellen die Kollegen im Süden aktuell eine leichte Stagnation fest. Wie sieht Zeitarbeit bei unseren Nachbarn in Österreich aus? iGZ-Redakteurin Kristin Mattheis sprach mit Markus Archan, Präsident Österreichs Personaldienstleister.

Zeitarbeitsvolumen annähernd konstant

1 Woche 1 Tag ago
Wolfram Linke

Das Marktvolumen für Zeitarbeit in Deutschland im Jahr 2018 ist laut jüngst veröffentlichter Lünendonk-Studie trotz eines schwachen zweiten Halbjahres annähernd konstant geblieben und sank um 0,6 Prozent auf 34,3 Milliarden Euro. Der Rückgang der Zeitarbeitnehmer in der zweiten Jahreshälfte sei durch ein gutes Geschäft im ersten Halbjahr kompensiert worden. Den Einbußen mit der klassischen Arbeitnehmerüberlassung stehen laut Lünendonk-Mitteilung zusätzliche Umsätze gegenüber. Das seien Werkverträge von Mitarbeitern im Kundeneinsatz sowie Sondereffekte aufgrund der Tariflohnanpassung.

Die neuen PDK-Gesichter stehen fest

1 Woche 3 Tage ago
Kristin Woltering

Laura Köhnlein (Office Professional Personalmanagement) und Sergen Arduc (equal personal) sind die neuen Gesichter der Ausbildungskampagne „Mach Dein Ding!“. Nach einem Aufruf der Verbände BAP und iGZ hatten sich viele Interessierte, die aktuell eine Ausbildung zum/r Personaldienstleistungskaufmann/-kauffrau (PDK) machen, mit einem Motivationsvideo beworben. Die Arbeitgeberverbände suchten zwei echte Auszubildende, um die Ausbildung authentisch und glaubwürdig vorzustellen. Jetzt entschied sich die Facebook-Community in einem interaktiven Voting für die beiden Protagonisten.

Pflegebranche: spezialisierte Recruiter nötig

1 Woche 4 Tage ago
Wolfram Linke

Kranken,- und Pflegefachpersonal ist am deutschen Arbeitsmarkt kaum noch zu finden. Gleichzeitig wird es dringend gebraucht. Ein Weg, Personal für die unverzichtbare Kranken,- und Altenpflege zu finden, ist der Gang ins Ausland. Der frühere Regionalkreisleiter des iGZ für Schwaben, Rudolf Sagner, hat sich mit seiner internationalen Personalagentur, der Firma Jobagentur Europa, darauf spezialisiert, im Ausland Fachpersonal zu rekrutieren, qualifizieren und zu vermitteln. Im Interview berichtet Sagner über seine Erfahrungen, Chancen und Hindernissen.

Flüchtlingsintegration jetzt dauerhaft geregelt

2 Wochen ago
Wolfram Linke

„Diese Entscheidung bestätigt, dass die Zeitarbeitsbranche ein ideales Instrument zur Integration Geflüchteter ist und in den vergangenen Jahren einen richtig guten Job gemacht hat“, freut sich der iGZ-Bundesvorsitzende Christian Baumann über die Entscheidung des Bundeskabinetts, bei Geduldeten und Gestatteten dauerhaft und bundesweit einheitlich auf die Vorrangprüfung zu verzichten und den Zugang zur Zeitarbeit auf Dauer zu öffnen.

Neue iGZ-BAP-Ausbildungskampagne

2 Wochen 1 Tag ago
Kristin Woltering

„Mach Dein Ding!“ heißt die neue Ausbildungskampagne, mit der die Zeitarbeitsverbände BAP und iGZ zukünftig den Beruf „Personaldienstleistungskaufmann/-kauffrau“ (PDK) weiter nach vorne bringen wollen. Die Ausbildungszahlen in den letzten Jahren waren gut und sollen es auch bleiben. Zehn Jahre nach Entstehung des Berufsbildes ist es Zeit für einen Relaunch des öffentlichen Auftritts.

Im Fokus: Europa und die Zeitarbeit

2 Wochen 2 Tage ago
Kristin Woltering

Hochkarätige Juristinnen und Juristen und andere Experten aus Politik und Verbänden geben ihre Einschätzung zu Brennpunkt-Themen der Zeitarbeit und diskutieren beim 8. Potsdamer Rechtsforum am 3. September über die rechtlichen Herausforderungen der Branche.

Über Grenzen hinaus

2 Wochen 4 Tage ago
Svanja Broders

Zeitarbeit ist für die deutsche Wirtschaft unersetzlich – das gilt auch in anderen Ländern. Für die Wirtschaft bedeutet Personaldienstleistung flexibel agieren zu können und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Die aktuelle Ausgabe der Z direkt! hat daher verschiedene Zeitarbeitsmodelle in europäischen Ländern vorgestellt.

Leichtes Plus für Zeitarbeitsbranche

2 Wochen 4 Tage ago
Wolfram Linke

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen: Mit einem Plus von 2.300 Arbeitnehmern (0,3 Prozent) verzeichnete das Statistische Amt der Bundesagentur für Arbeit einen leichten Aufwärtstrend für die Zeitarbeitsbranche im Monat April im Vergleich zum März 2019. Die Zahl der Zeitarbeitnehmer stieg von 749.600 auf 751.900. Im Vorjahresvergleich allerdings verzeichnete das Amt nach wie vor ein Minus in Höhe von 10,5 Prozent (87.900 Beschäftigte weniger).

Jetzt bewerben – VBG verleiht Präventionspreis

3 Wochen ago
Svanja Broders

Gute Prävention macht sich bezahlt: Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) zeigt auf ihrer Plattform VBG_NEXT Best-Practice-Beispiele zur Prävention von Arbeitsunfällen. Alle dort eingereichten Beispiele nehmen automatisch am Wettbewerb um den VBG-Präventionspreis teil, bei dem auf die Gewinner ein Preisgeld von bis zu 15.000 Euro wartet.

Teilhabechancengesetz: Fördermöglichkeiten nutzen

3 Wochen ago
Kristin Woltering

Zu Beginn dieses Jahres sind zwei neue Gesetze zur Förderung von Arbeitnehmern und Arbeitgebern in Kraft getreten, die es in sich haben. Nicht nur rein begrifflich, sondern vor allem im Hinblick auf die Integration von arbeitsmarktfernen Langzeitarbeitslosen sowie die Qualifizierung von Arbeitnehmern im Zuge sich wandelnder Arbeitsplatzanforderungen. Gemeint sind das Teilhabechancen- (THCG 16e und 16i SGBII) und das Qualifizierungschancengesetz (QCG). Das erklärte Dieter Bohnes, Leiter der Abteilung "Gute Erwerbsbiographien schaffen" bei der Regionaldirektion NRW, auf Einladung von iGZ-Regionalkreisleiter Hans-Joachim Scharmann den Vertretern von iGZ-Mitgliedsbetrieben beim Mitgliedertreffen in Dortmund.

Zeitarbeit: Indikator für Konjunkturschwankungen

3 Wochen 1 Tag ago
Svanja Broders

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Juni um 0,6 Punkte gefallen. Der Frühindikator des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) weist mit 102,1 Punkten zwar noch einen guten Stand aus. Die Arbeitslosigkeitskomponente hat, laut IAB-Pressemitteilung, allerdings abermals deutlich nachgegeben und zeigt saisonbereinigt steigende Arbeitslosenzahlen in den kommenden Monaten an.

Streitgespräch: AÜG-Reform und EU-Richtlinie Zeitarbeit

3 Wochen 1 Tag ago
Kristin Woltering

Trotz der heißen Sommertemperaturen war das Interesse an der juristischen VDJ-Diskussionsveranstaltung groß, zumal das Thema inzwischen auch Gegenstand zahlreicher Arbeitsgerichtsprozesse ist. Sowohl iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz als auch der renommierte Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Däubler erhielten zunächst von der Moderatorin Marie Diekmann Gelegenheit, ihre kontroversen Standpunkte in Eingangsvorträgen umfassend darzulegen.

Über politische Position der Zeitarbeit gesprochen

3 Wochen 2 Tage ago
Wolfram Linke

In der letzten Sitzungswoche vor der Sommerpause ergibt sich in der Hauptstadt oft die Gelegenheit zu Gesprächen mit der Politik. Beim Sommerfest des Parlamentskreises Mittelstand (PKM), wo der iGZ gern gesehener Gastsponsor ist, konnten sich der stellvertretende iGZ-Bundesvorsitzende Sven Kramer und Vorstandsmitglied Petra Eisen in vielen Gesprächen mit Unionsabgeordneten ein Bild von der politischen Lage machen.

Aktuelle Arbeitsmarkt-Studie der Hans-Böckler-Stiftung

3 Wochen 3 Tage ago
Kristin Woltering

Laut der aktuellen Arbeitsmarkt-Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung sinkt die Anzahl der „atypischen Beschäftigungen“ in Deutschland. Im Jahr 2017 arbeitete demnach rund ein Fünftel aller Beschäftigten (21 Prozent) hierzulande in Teilzeit, befristet oder in einem Minijob. 2,8 Prozent aller Beschäftigten sind in Zeitarbeit tätig. Das sind 1.032.238 Zeitarbeiter im Jahresdurchschnitt 2017 bei 37 Millionen Beschäftigten in Deutschland.

Streitgespräch über Tarifvertragspraxis

4 Wochen ago
Kristin Woltering

Es geht um die Zeitarbeits-Richtlinie der Europäischen Union und die Vereinbarkeit mit dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz in Deutschland. Ein Thema hierbei: wurde der EU-Gleichbehandlungsgrundsatz von Zeitarbeitnehmern und Stammbeschäftigten rechtlich korrekt umgesetzt? Gewährleistet die AÜG-Tariföffnungsklausel einen hinreichenden „Gesamtschutz“ der Betroffenen?