Direkt zum Inhalt

Zeitarbeit: Eine gute Wahl.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

...für Arbeitnehmer

„Weil ich nur hier langfristig einen Job gefunden habe.“

Christian Hering, 54, Pferdepfleger und Mitarbeiter im Garten-Landschaftsbau

Mit großen Fahrzeugen wie Staplern, Radladern und Baggern kennt er sich aus:

„Weil ich mich schnell und unkompliziert weiterentwickeln konnte.“

Lara Amer, 37, IT-Expertin

Die Geschichte von Lara Amer ist ein Mutmacher für all jene, die in einer neuen Umgebung, einem fremden Land und einem neuen Kulturkreis beruflich Fuß fassen möchten.

„Weil ich meinen Job einfach toll finde.“

Edgar Schmidt, 55, Handwerker

Mit Kabeln, Lampen und Steckdosen kennt er sich aus: Edgar Schmidt arbeitet als Handwerker auf verschiedenen Baustellen und ist seit über zwölf Jahren für Lehmann Personalmanagement in München tätig.

Fakten

Zeitarbeit ist ein vieldiskutiertes Thema, zu dem jeder eine Meinung hat. Die Fakten sind allerdings wenig bekannt.
 

Wussten Sie zum Beispiel schon, dass …
 

... Zeitarbeitnehmer die gleichen Rechte haben wie andere Arbeitnehmer?

... 78% der Zeitarbeitnehmer Vollzeit tätig sind?

... 99% der Arbeitnehmer einen DGB-Tariflohn erhalten?



Weiterlesen

Fakten

iGZ-News

Neu: Studiengang Prävention und Employability

18 Stunden 31 Minuten ago
Kristin Woltering

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg bietet ein zehnmonatiges weiterbildendes Studium "Prävention und Employability" an. Im Zentrum der zehnmonatigen Qualifizierung steht die Entwicklung von Handlungskompetenzen, die zur Realisierung und Koordination qualitätsgesicherter Präventionsangebote und damit eines gesunden Arbeitsumfelds in Unternehmen befähigen. Das Studium ist berufsbegleitend angelegt.

Neue Mindestlöhne für Dachdecker ab 2020

1 Tag 18 Stunden ago
Kristin Woltering

Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) haben sich für 2020 und 2021 auf neue Mindestlöhne geeinigt. Das Verhandlungsergebnis wurde jetzt fristgerecht von beiden Parteien angenommen. Gelernte Arbeitnehmer oder Gesellen verdienen dann ab 1.1.2020 13,60 Euro und ein Jahr später ab 2021 14,10 Euro pro Stunde. Ungelernte Arbeitnehmer verdienen ab 1.1.2020 dann 12,40 Euro und ab 2021 dann 12,60 Euro pro Stunde. Der Tarifvertrag endet am 31. Dezember 2021.

Fruchtbarer Austausch zwischen BA und iGZ

4 Tage 20 Stunden ago
Kristin Woltering

Im Rahmen des Austausches zwischen Daniel Terzenbach, Vorstand Regionen bei der Bundesagentur für Arbeit (BA), und Vertretern des iGZ nutzte iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz die Möglichkeit, ihm bilateral Probleme zu nennen und Fragen, die die Branche umtreiben, zu stellen. In einem sehr konstruktiven Gespräch diskutierten alle unter anderem die neuen „Fachlichen Weisungen“ und thematisierten auch den allgemeinen Stellenwert der Zeitarbeitsbranche.

Geflüchteter bekommt Chance als Recruiter

5 Tage 19 Stunden ago
Kristin Woltering

Als Teenager flüchtete Abdul aus Eritrea zunächst nach Italien, dann nach Frankreich und landete doch später in Deutschland. Dann bekam er die Chance, als Recruiter für iGZ-Mitglied TimePartner zu arbeiten und ist heute sehr glücklich. Er unterstützt seit dem 11.06.19 die Niederlassung Saarbrücken. "Er macht sich hier richtig gut", erzählt seine Chefin Brigitte Erang, Gebietsleiterin Saarbrücken TimePartner.

Konzernchef kritisiert Zeitarbeitsregelung

1 Woche ago
Wolfram Linke

Deutliche Worte zur zunehmend restriktiven Regelung der Zeitarbeitsbranche fand jetzt der BASF-Konzernchef Dr. Martin Brudermüller bei einem Besuch von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (beide SPD) im Ludwigshafener Werk des weltgrößten Chemiekonzerns. „Es ist falsch, dass wir den Arbeitsmarkt immer mehr regulieren“, unterstrich Brudermüller laut einem Bericht der Zeitung „Mannheimer Morgen“. Besonders die Einschränkungen bei der Zeitarbeit sorgen laut Konzernchef zunehmend für immer mehr Probleme.

Leichte Abwärtsbewegung bei offenen Stellen

1 Woche ago
Wolfram Linke

Im zweiten Quartal 2019 gab es bundesweit rund 1,39 Millionen offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Gegenüber dem ersten Quartal 2019 stieg die Zahl der offenen Stellen um rund 9.000, gegenüber dem zweiten Quartal 2018 um 175.000. Das geht aus der IAB-Stellenerhebung hervor, einer regelmäßigen Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Urlaub im gegenseitigen Einvernehmen festlegen

1 Woche ago
Kristin Woltering

Alle Bundesländer haben Sommerferien und in vielen Betrieben ist weniger los. Auswirkungen bekommen vor allem Personaldienstleister zu spüren, weil sie nicht nur die Urlaubswünsche ihrer eigenen Arbeitnehmer beachten müssen, sondern sich auch auf die Urlaubszeiten ihrer Kunden auswirken können. Was gibt es dabei für die Urlaubsgewährung der Zeitarbeitnehmer zu beachten?

Wettbewerbsrecht und der Blick über den Tellerrand

1 Woche 4 Tage ago
Wolfram Linke

Wertvolle Tipps und Informationen aus aktuellen rechtlichen Entwicklungen für die tägliche Praxis im Unternehmen stehen beim Potsdamer Rechtsforum des iGZ stets ganz oben auf der Tagesordnung. Zum mittlerweile achten Mal lädt der Interessenverband dazu am Dienstag, 3. September, von 9.30 bis 16.45 Uhr ins Dorint Hotel Sanssouci Berlin/Potsdam (Jägerallee 20, 14469 Potsdam) ein.

Zeitarbeit generell wichtig für Integration

1 Woche 6 Tage ago
Wolfram Linke

Als „generell wichtig für die Integration der Zuwanderer in den Arbeitsmarkt“ bezeichnete Ulrich Walwei, Kommissarischer Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), die Zeitarbeitsbranche. Mit knapp 32 Prozent beschäftigt die Zeitarbeit die weitaus meisten Asylbewerber, die einer Arbeit nachgehen.

MDR berichtet über Sprungbrett Zeitarbeit

2 Wochen 1 Tag ago
Kristin Woltering

Der MDR berichtete über die Integration von Geflüchteten in den deutschen Arbeitsmarkt mit der Feststellung, dass gut die Hälfte von ihnen nicht mit einer Ausbildung, sondern mit einem Helferjob über Zeitarbeit startet. Auch ein Architekt habe dank Zeitarbeit die Chance, wieder in seinen alten Beruf zurückzukehren – selbst wenn er zunächst als Helfer eingesetzt werde: „Nach dem Erwerb deutscher Sprachkenntnisse und der Integration über Zeitarbeit steht der Weg für ein Studium und damit in den ursprünglichen Beruf wieder offen“, erklärte Werner Stolz, Hauptgeschäftsführer des Interessenverbands Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), im Interview mit dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR).

Kurzarbeitergeld als Option

2 Wochen 1 Tag ago
Wolfram Linke

Die schleichend einbrechende Konjunktur thematisierte jetzt das Magazin „Wirtschaftswoche“ (WiWo) in seiner jüngsten Ausgabe in einem Gespräch mit der stellvertretenden Bundesvorsitzenden des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), Bettina Schiller. In dem Artikel bestätigt die Bremer Unternehmerin, die auf Landesbeauftragte des iGZ für Bremen ist, die spürbare Zurückhaltung in den Bereichen Metall verarbeitende Betriebe, Maschinenbau und Elektroindustrie.

Konjunktureintrübung auch in Zeitarbeit

2 Wochen 6 Tage ago
Wolfram Linke

Der Trend hat sich zwar verlangsamt, aber ein Stopp ist - auch mit Blick auf die sich eintrübende Konjunktur – noch nicht absehbar: Um 4.300 Beschäftigte sank die Zahl der Zeitarbeitnehmer von April (751.900) auf Mai mit 747.600 extern Beschäftigten. Das entspricht einem Minus von 0,6 Prozent. Im Vorjahresvergleich registrierte das Statistische Amt der Bundesagentur für Arbeit (BA) für die Zeitarbeitsbranche 97.400 (-11,5 Prozent) weniger Arbeitskräfte (Mai 2018: 845.000).

Ausbildungsstart: 1.000 PDK-Azubis starten ins Berufsleben

2 Wochen 6 Tage ago
Kristin Woltering

Die Karrieremöglichkeiten mit einer Ausbildung zu Personaldienstleistungskaufleuten (PDK) sind äußerst vielfältig: Ob als Personaldienstleistungsfachwirt, Personaldienstleistungskaufmann/-frau oder als Betriebswirt – PDK-Auszubildende sind nach ihrer Ausbildung vielfältig einsetzbar und gefragt. Regelmäßig rangiert die PDK-Ausbildung seit der Einführung im Jahr 2008 unter den Top 100 der beliebtesten Ausbildungsberufe. Zum 1. August und 1. September starten jährlich rund 1.000 Auszubildende ins Berufsleben.

Weniger Vermittlungen in Zeitarbeit

3 Wochen ago
Kristin Woltering

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Juli um 0,6 Punkte gefallen. Der Frühindikator des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) weist mit 101,6 Punkten zwar noch einen positiven Stand aus, ist aber gegenüber dem vergangenen Jahr deutlich gesunken. Einen niedrigeren Wert habe es zuletzt im Sommer 2013 gegeben. Sowohl die Aussichten für die Arbeitslosigkeits- als auch für die Beschäftigungsentwicklung verschlechterten sich. Vermittlungen in konjunkturabhängige Bereiche wie die Zeitarbeit würden schwieriger.

Stolz: „Zusammenarbeit bei Weiterbildungen nötig“

3 Wochen 1 Tag ago
Kristin Woltering

Ein aktueller FAZ-Artikel behandelt das Thema Integration von Geflüchteten durch Zeitarbeit. Über ein Drittel der Geflüchteten aus den Asylherkunftsländern Syrien, Afghanistan, Iran und der Irak sind in der Arbeitnehmerüberlassung tätig und nutzen dies als Sprungbrett in den deutschen Arbeitsmarkt. Dass 86 Prozent von ihnen im Helferbereich tätig sind und wenig verdienen, führen laut FAZ viele auf fehlende Qualifikationen und mangelnde Sprachkenntnisse zurück. Werner Stolz, Hauptgeschäftsführer des Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V., stellt klar: „Vergleicht man lediglich Helfertätigkeiten, fällt der mittlere Verdienst von Flüchtlingen (1497 Euro) nicht mehr ganz so viel niedriger aus als der aller Zeitarbeitnehmer (1619 Euro).“ Er verweist zudem darauf, dass es auch Flüchtlinge gebe, die in der Zeitarbeitsbranche als Fachkräfte eingesetzt werden.

Interaktives Video gedreht

3 Wochen 4 Tage ago
Kristin Woltering

Die 40 Grad im Filmstudio in Bonn konnten den beiden Protagonisten der neuen PDK-Kampagne „Mach Dein Ding!“ nichts anhaben. Laura Köhnlein und Sergen Arduc meisterten professionell die Dreharbeiten für das interaktive Video, das als Schlüsselinstrument der neuen Website www.pdk-ausbildung.de dient. Sie beantworteten vor der Kamera Fragen rund um den Ausbildungsberuf zum Personaldienstleistungskaufmann/-frau (PDK), und stellten den Ausbildungsalltag ihres Wunschberufes vor.

Hitzewelle in Deutschland - arbeitsrechtliche Tipps

4 Wochen ago
Kristin Woltering

Zum Thema „Hitzefrei“ gibt es erstaunlicherweise keine höchstrichterliche Rechtsprechung. Insbesondere gibt es keinen Rechtsanspruch auf eine Arbeitsbefreiung wegen erhöhter Raumtemperaturen. Vielmehr kann festgestellt werden, dass Arbeitnehmer hinsichtlich der Raumtemperatur in Büroräumen durchaus belastbar sein müssen. Die Zumutbarkeitsgrenze liegt hier hoch. Die Wohlfühlgrenze ist bei jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägt und nicht jede kurzzeitige Erhöhung der Raumtemperatur führt direkt zu gesundheitlichen Problemen. Insoweit müssen auch heiße Sommertage im Büro ertragen werden. Ausnahmen gelten natürlich für Jugendliche, Ältere, Schwangere und stillende Mütter.

"Hürdenlauf" für Zeitarbeit

4 Wochen 1 Tag ago
Wolfram Linke

„Die sinkenden Zahlen sind unter anderem auch ein Indiz dafür, dass die Zeitarbeitsbranche mit den Auswirkungen der Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes zu kämpfen hat“, kommentierte iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz die jüngste Halbjahres-Veröffentlichung des Statistischen Amtes der Bundesagentur für Arbeit (BA) zum Stichtag 31. Dezember 2018. Demnach ging die Zahl der Zeitarbeitskräfte von Juni bis Dezember 2018 von 1.023.290 um 99.619 auf 923.671 Beschäftigte zurück – das sind rund 9,03 Prozent weniger.

26 Monate für Evaluation geplant

4 Wochen 1 Tag ago
Wolfram Linke

Gut zwei Jahre wird es wohl dauern, bis die Bundesregierung die Ergebnisse der Evaluation des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes veröffentlicht. Das geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion FDP hervor. Derzeit, so die Regierung, laufe noch das europaweite Ausschreibungsverfahren für die Vergabe eines wissenschaftlichen Forschungsvorhabens.

iGZ auf Europas größter HR-Fachmesse

1 Monat ago
Kristin Woltering

Vom 17. bis 19. September 2019 präsentiert sich der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. zusammen mit seinen Mitgliedsunternehmen meteor und HR4YOU auf der Messe Zukunft Personal in Köln. Motto: „iGZ-Boxenstopp: Bildung tanken“. Der Messeschwerpunkt des iGZ liegt dieses Jahr auf den Bereichen Personalentwicklung, Recruiting und Ausbildung in der Zeitarbeit.