Direkt zum Inhalt

Zeitarbeit: Eine gute Wahl.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

...für Arbeitnehmer

„Weil wir immer den richtigen Anschub geben.“

Marius Schneekloth-Herzog, 42, exam. Altenpfleger

Marius Schneekloth-Herzog mag seinen Beruf. Auch, wenn er alles andere als einfach ist und die Bedingungen besser sein könnten.

„Weil Hygiene Leben rettet.“

Alina Bordian, 33, Kommissioniererin im Arzneimittelunternehmen

Alina Bordian ist mit ihrer Arbeit mehr als zufrieden und hat vor ihrer jetzigen Tätigkeit schon gute Erfahrungen mit Zeitarbeit gesammelt.

„Weil in jedem Homeoffice ein Chefsessel stehen soll.“

Michael Görz, 18, Lagerhelfer bei einem Online-Möbelunternehmen

Schulabschluss in der Tasche und dann? Dann beginnt manchmal die lange Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Fakten

Zeitarbeit ist ein vieldiskutiertes Thema, zu dem jeder eine Meinung hat. Die Fakten sind allerdings wenig bekannt.
 

Wussten Sie zum Beispiel schon, dass …
 

... Zeitarbeitnehmer die gleichen Rechte haben wie andere Arbeitnehmer?

... 85% der Zeitarbeitnehmer Vollzeit tätig sind?

... 99% der Arbeitnehmer einen DGB-Tariflohn erhalten?



Weiterlesen

Fakten

iGZ-News

Gütesiegel Pflege auch für Zeitarbeit ermöglichen

3 Tage 9 Stunden ago
Wolfram Linke

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) hat in Zusammenarbeit mit Fachkreisen im Auftrag der Bundesregierung das neue Gütesiegel "Faire Anwerbung Pflege Deutschland" entwickelt. Aus diesem Anlass wandte sich der iGZ jetzt an das Bundesministerium für Gesundheit: In ihrem Anschreiben plädiert Andrea Resigkeit, Leiterin iGZ-Hauptstadtbüro und Fachbereich Politische Grundsatzfragen, im Namen des iGZ für eine eine zumindest teilweise Aufhebung des Verbots der Anwerbung und Beschäftigung von Menschen aus Drittstaaten in der Zeitarbeit.

Kurzfristige Beschäftigung neu geregelt

4 Tage 10 Stunden ago
Wolfram Linke

„Mitarbeiter, die in einem beschränkten zeitlichen Umfang beschäftigt werden, sind zwar arbeitsrechtlich regulär als Vollzeit- oder Teilzeitbeschäftigte einzustufen. Es können sich aber steuer- und sozialversicherungsrechtliche Privilegien ergeben, wenn die Tätigkeit die Voraussetzungen der sogenannten kurzfristigen Beschäftigung erfüllt“, schreibt Ass.jur. Sabine Freitag, Juristin im iGZ-Fachbereich Arbeits- und Tarifrecht, in ihrem aktuellen iGZ-Blogbeitrag.

Feste Größe am deutschen Arbeitsmarkt

5 Tage 8 Stunden ago
Wolfram Linke

Der neueste Bericht der Bundesagentur für Arbeit (BA) zu den Entwicklungen in der Zeitarbeit bestätigt die Faktoren, die zu einer starken Abwärtsbewegung in der Branche geührt haben: „Nach einer langen Wachstumsphase setzte im Jahr 2018 in der Zeitarbeit ein Beschäftigungsrückgang ein, der zunächst auch mit den gesetzlichen Regulierungen zusammenhängen dürfte. Die im zweiten Halbjahr 2018 einsetzende Abschwächung der konjunkturellen Dynamik dürfte diesen jedoch verstärkt und abgelöst haben. Ab 2019 ist die Ursache überwiegend in der konjunkturellen Entwicklung zu sehen“, zieht die BA im Juli-Bericht Bilanz.

Zeitarbeit im Bundestagswahlkampf 2021

5 Tage 10 Stunden ago
Sara Schwedmann

Seit dem 1. April ist die Zeitarbeit in der Fleischindustrie verboten. Vier Zeitarbeitsunternehmen, darunter zwei iGZ-Mitgliedsunternehmen, gehen dagegen rechtlich vor und haben in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde eingelegt. Der Stand der Klagen und das Für und Wider des Verbots der Zeitarbeit wurden auch beim iGZ-Bundeskongress diskutiert – in einer Runde unter anderem mit Vertretern des Verbands der Ernährungswirtschaft, der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, Wissenschaftlern und iGZ-Mitgliedsunternehmen.

Hilfreiche Tipps und Infos zum Karriereprogramm

6 Tage 9 Stunden ago
Wolfram Linke

Am Freitag, 1. Oktober, startet das modulare Karriereprogramm „BWL für Personaldienstleister“, das der iGZ in Kooperation mit der staatlichen FernUniversität entwickelt hat. Dazu gab´s jetzt eine Online-Informationsveranstaltung, bei der sich Studieninteressierte über das neue Studienangebot informieren konnten.

Richtungswahl für die Zeitarbeit

1 Woche 2 Tage ago
Sara Schwedmann

Richtungswahl – was ist das eigentlich? Per Definition eine Wahl, von der eine Wende in der politischen Richtung erwartet wird. Wird die Bundestagswahl am 26. September eine Richtungswahl sein – für die Zeitarbeit? Dieses Thema beleuchtet der iGZ in der neuen Zdirekt! Das Verbandsmagazin ist gerade in den Druck gegangen und geht allen Abonnenten ab Ende der kommenden Woche zu.

Höhere Entlohnung für PDK-Auszubildende

1 Woche 3 Tage ago
Wolfram Linke

Mit rund 1.000 Anfängern jährlich gehört die Ausbildung zu Personaldienstleistungskaufleuten (PDK) regelmäßig zu den Top 100 der beliebtesten Ausbildungsberufe. Nun wird´s noch attraktiver – die Zeitarbeitgeberverbände, der Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) und der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), haben beschlossen, die Richtwerte für die PDK-Ausbildungsvergütung zum 1. August anzuheben.

Für gute Chancen der dualen Ausbildung werben

1 Woche 4 Tage ago
Wolfram Linke

Die Sicherung des für die Betriebe wichtigen Fachkräfte-Nachwuchses ist Thema des iGZ-Blogbeitrags von Yvonne Kohlmann. Die Politikwissenschaftlerin betont darin, wie wichtig es sei, Heranwachsende gerade jetzt für eine duale Ausbildung zu begeistern.

Digitalisierung schreitet weiter voran

1 Woche 4 Tage ago
Wolfram Linke

Der Anteil der Tätigkeiten, die heute schon potenziell von Computern erledigt werden könnten, stieg in Fachkraftberufen mit 4,6 und Spezialistenberufen mit 4,8 Prozent zwischen 2016 und 2019 besonders stark an. In den Helferberufen ist der Anteil laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) mit 0,7 Prozent am geringsten gestiegen.

Verbandelt – mit Marcel Speker

1 Woche 5 Tage ago
Sara Schwedmann

Den Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) gibt es jetzt auch auf die Ohren: In „Verbandelt – der iGZ-Podcast zur Zeitarbeit“ diskutieren iGZ-Redakteurin Sara Schwedmann und eingeladene Gäste Themen aus der Zeitarbeit und Personaldienstleistung - aber auch darüber, was die einzelne Person mit dem Verband und der Branche verbindet.

iGZ-Seminare wieder vor Ort

2 Wochen 3 Tage ago
Georg Buterus

Ohne Bildschirm lernt es sich am besten – auch der iGZ kehrt zu den Präsenzseminaren zurück. Dank sinkender Fallzahlen können Teilnehmende wieder im selben Raum mit den Referenten diskutieren und Fragen stellen.

Mindestlohnsektor von Pandemie stärker betroffen

2 Wochen 3 Tage ago
Wolfram Linke

Unter anderem ist auch der Mindestlohnsektor der Zeitarbeitsbranche wegen des flexiblen Beschäftigungseinsatzes etwa in der Produktion überdurchschnittlich häufig negativ von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in seiner jüngsten IAB-Stellenerhebung 12/2021.

Zeitarbeitslicht am Ende des Coronatunnels

2 Wochen 4 Tage ago
Wolfram Linke

Was sich mit den jüngsten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit – ein Plus von 22.300 Zeitarbeitnehmern am Arbeitsmarkt - bereits abzeichnete, bestätigt nun die neue PwC-Studie zur Zeitarbeitsbranche: Bereits in diesem Jahr erwarten die Zeitarbeitsunternehmen den Aufschwung mit einer wirtschaftlichen Wachstumsrate von durchschnittlich rund elf Prozent auch über die Zeitarbeitsbranche hinaus. Zu diesem Kernergebnis kommt die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Deutschland in ihrer aktuellen Studie „Zeitarbeitsbranche aktuell 2021“.

Gerichtshof untersucht Arbeitnehmerüberlassungsgesetz

2 Wochen 4 Tage ago
Georg Buterus

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) beschäftigt sich momentan mit dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG). Drei Themenkomplexe werden untersucht: der Gesamtschutz, die Überlassungshöchstdauer und die Befugnisse der deutschen Gesetzesgeber. Rechtsexperte und iGZ-Geschäftsführer Martin Dreyer gibt in seinem Blogbeitrag eine Einschätzung, wie der EuGH entscheiden könnte.

Gemeldete Kurzarbeit auf neuem Tiefstand

3 Wochen 3 Tage ago
Georg Buterus

Zeigt sich das Ende der Coronakrise im Arbeitsmarkt? Eine aktuelle Auswertung der Bundesagentur für Arbeit (BA) macht Hoffnung: Im Mai 2021 erreichte die gemeldete Kurzarbeit einen neuen Tiefpunkt seit Beginn der Pandemie im März 2020.

Zeitarbeit die bessere Wahl

3 Wochen 3 Tage ago
Wolfram Linke

„Zeitarbeit ist eine gute Wahl, und nicht nur angesichts des Mindestlohns sogar die bessere“, reagierte Werner Stolz, Hauptgeschäftsführer des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), auf die Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns auf 9,60 Euro zum 1. Juli 2021. Seit Januar 2021 betrug er zunächst 9,50 Euro Am 1. Januar 2022 wird er auf 9,82 Euro erhöht. In der Zeitarbeitsbranche werden aktuell 10,45 Euro gezahlt, und ab April 2022 steigt der Grundlohn auf 10,88 Euro.

Das Ende der nüchternen und leisen Politik

3 Wochen 4 Tage ago
Georg Buterus

Angela Merkel zeichne sich nicht durch ihren energischen Führungsstil aus – vielmehr prägten elastische Formulierungen und der Mittelweg ihre Regierungszeit, analysiert Politikexperte Benjamin Teutmeyer. Im iGZ-Blog wirft der stellvertretende Leiter des iGZ-Fachbereichs Politische Grundsatzfragen einen Blick auf den Politikstil der großen Koalition und wie sich dieser im Bundestag weiterentwickelt hat – mit Folgen für die diesjährigen Wahlen.

Zeitarbeits-Barometer zeigt weiter ein Hoch

3 Wochen 4 Tage ago
Wolfram Linke

Die abflauenden Coronazahlen machen sich zunehmend auf dem Zeitarbeitsmarkt bemerkbar: Für den April 2021 registrierte das Statistische Amt der Bundesagentur für Arbeit (BA) 684.500 Zeitarbeitsbeschäftigte – das bedeutet ein Plus von 1.700 (0,2 Prozent) im Vergleich zum Vormonat März. Auch der Blick auf die Zahlen aus April 2020 dokumentiert Positives. Aktuell arbeiten 41.600 Beschäftigte (plus 6,5 Prozent) mehr in der Zeitarbeitsbranche als noch vor einem Jahr.

Pflicht zum Anbieten von Homeoffice endet

3 Wochen 4 Tage ago
Wolfram Linke

Mit dem 1. Juli endet für Unternehmen die Pflicht, falls möglich Homeoffice anzubieten. Während der Corona-Pandemie formulierte die Politik eine Regelung, um Kontakte am Arbeitsplatz auf ein Minimum zu reduzieren. Laut einer Umfrage der Krankenkasse DAK verdreifachte sich dann die Zahl der Arbeitnehmer in Heimarbeit.