Direkt zum Inhalt

Zeitarbeit: Eine gute Wahl.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

...für Arbeitnehmer

„Weil wir immer den richtigen Anschub geben.“

Marius Schneekloth-Herzog, 42, exam. Altenpfleger

Marius Schneekloth-Herzog mag seinen Beruf. Auch, wenn er alles andere als einfach ist und die Bedingungen besser sein könnten.

„Weil Hygiene Leben rettet.“

Alina Bordian, 33, Kommissioniererin im Arzneimittelunternehmen

Alina Bordian ist mit ihrer Arbeit mehr als zufrieden und hat vor ihrer jetzigen Tätigkeit schon gute Erfahrungen mit Zeitarbeit gesammelt.

„Weil in jedem Homeoffice ein Chefsessel stehen soll.“

Michael Görz, 18, Lagerhelfer bei einem Online-Möbelunternehmen

Schulabschluss in der Tasche und dann? Dann beginnt manchmal die lange Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Fakten

Zeitarbeit ist ein vieldiskutiertes Thema, zu dem jeder eine Meinung hat. Die Fakten sind allerdings wenig bekannt.
 

Wussten Sie zum Beispiel schon, dass …
 

... Zeitarbeitnehmer die gleichen Rechte haben wie andere Arbeitnehmer?

... 82% der Zeitarbeitnehmer Vollzeit tätig sind?

... 88% der Arbeitnehmer einen DGB-Tariflohn erhalten?



Weiterlesen

Fakten

iGZ-News

Mit Zeitarbeit doppelten Wurf gelandet

8 Stunden 27 Minuten ago
Georg Buterus

Handball und Zeitarbeit? Das hat doch nichts miteinander zu tun! Jannek Klein beweist das Gegenteil: Der 22-Jährige ist Junioren-Nationalspieler und macht –dank eines iGZ-Mitgliedsunternehmens – derzeit seine Ausbildung zum Personaldienstleistungskaufmann. Und er ist nicht der erste Bundesliga-Handballer, der seine Zukunft in der Zeitarbeit sieht.

Dank Zeitarbeit keine Kurzarbeit

9 Stunden 12 Minuten ago
Georg Buterus

Nur noch wenige Tage bis zur Bundestagswahl und der Antwort darauf, ob für die Zeitarbeitsbranche die Kreuzchen an der richtigen Stelle gemacht wurden. Eine gute Wahl getroffen haben jetzt schon viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die sich für einen Job in der Zeitarbeit entschieden haben. Die Gründe sind dabei vielfältig und reichen vom Wunsch Karriere zu machen über das Bedürfnis, flexibel und abwechslungsreich zu arbeiten bis hin zum Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt. 

Der Weg zum ersten CSR-Bericht

3 Tage 7 Stunden ago
Sara Schwedmann

„Wir sind auf jeden Fall dabei,“ lautete das einhellige Fazit der Teilnehmenden beim Auftakt der iGZ-Workshop-Reihe zur Einführung eines CSR-Berichtes. Die CSR-Beauftragte des Verbandes, Dr. Jenny Rohlmann, erläuterte in sieben Schritten den Weg zum ersten eigenen CSR-Bericht für Zeitarbeitsunternehmen. Der iGZ bietet ab kommender Woche CSR-Handlungshilfen für iGZ-Mitglieder und einen Musterbericht zum Download an.

Zeitarbeit "Feuerwehr" der Pflegebranche

4 Tage 5 Stunden ago
Wolfram Linke

Auf Einladung des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales nahmen der iGZ-Bundesvorsitzende Christian Baumann und die Leiterin des iGZ-Hauptstadtbüros Andrea Resigkeit als Sachverständige an der Anhörung zum Thema „Gesundheits- und Pflegeversorgung in Nordrhein- Westfalen“ teil.

iGZ-Tarifkommission tagte erstmals

4 Tage 6 Stunden ago
Wolfram Linke

Zu ihrer konstituierenden Sitzung kamen jetzt die Mitglieder der Tarifkommission des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in Hannover zusammen. Die Kommission ist eins der wichtigsten Gremien im mitgliederstärksten Arbeitgeberverband der Zeitarbeitsbranche.

Social-Media-Wahlkampf: Wer mit Likes überzeugt

5 Tage 9 Stunden ago
Wolfram Linke

Der Wahlkampf der Parteien in den Social Media ist Thema des iGZ-Blogs von Andrea Resigkeit. In ihrem Beitrag analysiert sie die aktuellen Postings der Kandidaten. Was in den USA spätestens seit Donald Trump Teil von politischen Kampagnen ist, hält nun auch zunehmend Einzug in deutsches Wahlkampfverhalten. Die Zahl der Follower und Klicks zeigt, dass die Social Media nicht mehr ignoriert werden können, wenn´s um die Verteilung politischer Botschaften geht.

Heiße Phase im Wahlkampf direkt miterlebt

6 Tage 5 Stunden ago
Wolfram Linke

Es ist mittlerweile schon eine liebgewonnene Tradition, dass sich der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) beim CSU-Parteitag einen Stand mit der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) teilt.

Ausbildungsabbruch negativ für den Verdienst

6 Tage 10 Stunden ago
Wolfram Linke

Der Lockdown in der Coronakrise machte sich auch bei den Ausbildungszahlen bemerkbar – in der Zeitarbeitsbranche wurden im Jahr 2020 lediglich 563 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen. Normalerweise sind es knapp doppelt soviele – die Ausbildung zu Personaldienstleistungskaufleuten (PDK) zählt regelmäßig zu den 100 beliebtesten Ausbildungen in Deutschland.

Zeitarbeitsbranche muss sich Herausforderungen stellen

1 Woche 4 Tage ago
Wolfram Linke

„Uns war es ein Anliegen, dass die Branche sich wieder persönlich austauschen kann. Das Forum soll ein Signal sein, ein Restart“, betonte Gastgeber Edgar Schröder in seiner Eröffnungsrede anlässlich des mittlerweile 14. ES-Unternehmerforums in Fulda. Moderator Sven Astheimer, Wirtschaftsredakteur der FAZ, ergänzte, es gebe gewisse Vorteile der Präsenz wie etwa die Kreativität – diese könne man digital nicht ersetzen.

Geballte Informationen und Zeitarbeit im Wahlkampf

1 Woche 5 Tage ago
Wolfram Linke

Nachdem rund 60 iGZ-Mitglieder vormittags beim NRW-Landeskongress „PERSONAL.PRAXIS.WEST.HYBRID.“ die Möglichkeit nutzten, sich vor Ort in Dortmund in vier Praxis- und Wissenscamps über Aktuelles rund ums Thema Zeitarbeit zu informieren, ging die Veranstaltung am Mittag zusätzlich online.

Branchenwissen praktisch vermittelt

1 Woche 5 Tage ago
Georg Buterus

Wer praktisches Wissen für den Arbeitsalltag sucht, wird bei PERSONAL.PRAXIS.WEST.HYBRID. fündig. In Wissens- und Praxiscamps teilten Experten und Expertinnen ihr Zeitarbeitswissen mit den Besuchern. Teilnehmer konnten zwischen drei Camps zu den Themen Onboarding, Politik und VBG wählen. Erfreulich war insbesondere die rege Diskussion in den Veranstaltungen.

"Nachjustieren" der Entgeltzahlen angekündigt

1 Woche 5 Tage ago
Wolfram Linke

Die jetzt veröffentlichte RWI-Studie zu Lohnlücken in der Zeitarbeit stand im Fokus einer Diskussionsrunde beim iGZ-Landeskongress NRW „PERSONAL.PRAXIS.WEST.HYBRID.“ in Dortmund. Dr. Christian Rulff, RWI-Institut, Holger Meinken, fachlicher Leiter Statistik der Bundesagentur für Arbeit, und Holger Schäfer, Institut der deutschen Wirtschaft (IW), sprachen – moderiert von Dr. Benjamin Teutmeyer, stellvertretender iGZ-Fachbereichsleiter Politische Grundsatzfragen – über die Studie.

"Den Strukturwandel bewältigen"

1 Woche 5 Tage ago
Wolfram Linke

Lange nicht gesehen – und doch wiedererkannt: Rund 60 iGZ-Mitglieder nutzten beim Kongress „PERSONAL.PRAXIS.WEST.HYBRID.“ in Dortmund die Möglichkeit, sich auch einmal wieder persönlich zu begrüßen und zu netzwerken. Ralf Lemle, iGZ-Landesbeauftragter für Nordrhein-Westfalen, berichtete im Dialog mit Jens Issel, Leiter der iGZ-Kommunikationsabteilung, wie sich die Kommunikation der iGZ-Funktionsträger in Coronazeiten gewandelt habe.

Zeitarbeitsspielräume bei Koalitionsverhandlungen

1 Woche 6 Tage ago
Wolfram Linke

Langsam aber sicher geht der Bundestagswahlkampf in die heiße Phase. Dabei stellt sich auch die Frage nach der Positionierung der Parteien zur Zeitarbeitsbrance - „Persone Solutions“ griff das Thema jetzt im „Zeitarbeitscoach Podcast“ auf, um die Sicht des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) darauf zu hinterfragen. iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz unterhielt sich mit Daniel Müller (Liebe Zeitarbeit), Kristina Pauncheva (arbeitsblog für personaldienstleister) sowie Patrick Greiner vom Zeitarbeitscoach Podcast und brachte Licht ins Zeitarbeitsdunkel.

"Statistischer Zwilling" Basis für seriöse Berechnung

2 Wochen ago
Wolfram Linke

Die bisher amtlich ausgewiesene Lohndifferenz von 42 Prozent zwischen Zeitarbeitnehmern und Stammbeschäftigten entbehrt jeder methodischen Grundlage. Zu diesem Ergebnis kommt nun eine umfassende Studie des RWI Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung (vormals Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung) im Auftrag des iGZ. Die RWI-Wissenschaftler haben mit dem Konzept des „Statistischen Zwillings“ die beiden für Deutschland repräsentativen Datensätze des Statistischen Bundesamts und der Bundesagentur für Arbeit ausgewertet und erstmals einen 1:1-Vergleich erstellt. Die Lohndifferenzen zwischen „Statistischen Zwillingen“ innerhalb und außerhalb der Zeitarbeit liegt zwischen 6,5 und 12,7 Prozent.

Falscher Vergleich mit Zeitarbeit

2 Wochen ago
Georg Buterus

Die tatsächliche Lohndifferenz von Zeitarbeitnehmern und Stammpersonal wird meist falsch errechnet. Wie es zu diesem Fehler kommt, erklärt Holger Schäfer im Interview. Im Format „Auf 100 Worte mit…“ spricht der Senior Economist am Institut der Deutschen Wirtschaft Köln über falsche Vergleiche und flexible Formen in der Wirtschaft  – in maximal 100 Worten pro Antwort. Schäfer nimmt außerdem an einer Diskussionsrunde beim iGZ-Kongress PERSONAl.PRAXIS.WEST.HYBRID. am 8. September teil.

Innovation fördern statt regulieren

2 Wochen 3 Tage ago
Georg Buterus

Carl-Julius Cronenberg MdB, FDP, Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales möchte ein modernes und digitales Deutschland.  Für die Zeitarbeit fordert er verlässliche Rahmenbedingungen aus der Politik. Der iGZ hat mit dem Bundestagsabgeordneten über Digitalisierung und die Aufgaben der kommenden Bundesregierung gesprochen.

Licht am Ende des Corona-Tunnels

2 Wochen 6 Tage ago
Wolfram Linke

Es geht aufwärts: 715.400 Zeitarbeitsbeschäftigte verzeichnet das Statistische Amt der Bundesagentur für Arbeit (BA) in seinem aktuellen Monatsbericht für den Juni 2021. Das entspricht im Vergleich zum Vormonat Mai einem Plus von 14.000 Zeitarbeitnehmern oder einem Zuwachs von zwei Prozent (Mai: 701.400). Auch der Vorjahresvergleich weist nun wiedert eine positive Bilanz aus: Im Juni 2020 betrug die Zahl der Beschäftigten 628.600. Der Vergleich weist demnach ein Plus von 13,8 Prozent aus. Das Amt registrierte damit in der Arbeitnehmerüberlassung den absolut größten Zuwachs, gefolgt vom Gesundheitswesen mit einem Plus von 80.000 Beschäftigten.

Zeitarbeit im Wahlkampf direkt vor Ort platzieren

3 Wochen ago
Wolfram Linke

In Coronazeiten ist auch der Wahlkampf ein anderer. Große Veranstaltungen, zu denen Menschenmassen zusammenkommen, wird es in diesem Jahr kaum geben. Die Parteien konzentrieren sich auf den digitalen Wahlkampf mit Diskussionsrunden, Fernsehdebatten nach Vorbild der amerikanischen Elefantenrunden und Infomaterialien auf Websites und per Video. Im kleinen Kreis und immer unter Einhaltung aller Corona-Schutzmaßnahmen sich aber auch persönliche Treffen möglich – so wie bei iGZ-Mitglied Armon in Rheinland-Pfalz.

IAB-Arbeitsmarktbarometer auf Rekordhoch

3 Wochen 4 Tage ago
Georg Buterus

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer erreicht im August mit 107,6 Punkten ein neues Allzeithoch. Gegenüber dem Juli klettere der Wert um 0,8 Punkte. Besonders die Beschäftigung stieg an. Der Frühindikator des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) signalisiert, dass sich der Arbeitsmarkt weiterhin auf einem Erholungskurs befindet.