Direkt zum Inhalt

Zeitarbeit: Eine gute Wahl.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

...für Arbeitnehmer

„Weil wir immer den richtigen Anschub geben.“

Marius Schneekloth-Herzog, 42, exam. Altenpfleger

Marius Schneekloth-Herzog mag seinen Beruf. Auch, wenn er alles andere als einfach ist und die Bedingungen besser sein könnten.

„Weil Hygiene Leben rettet.“

Alina Bordian, 33, Kommissioniererin im Arzneimittelunternehmen

Alina Bordian ist mit ihrer Arbeit mehr als zufrieden und hat vor ihrer jetzigen Tätigkeit schon gute Erfahrungen mit Zeitarbeit gesammelt.

„Weil in jedem Homeoffice ein Chefsessel stehen soll.“

Michael Görz, 18, Lagerhelfer bei einem Online-Möbelunternehmen

Schulabschluss in der Tasche und dann? Dann beginnt manchmal die lange Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Fakten

Zeitarbeit ist ein vieldiskutiertes Thema, zu dem jeder eine Meinung hat. Die Fakten sind allerdings wenig bekannt.
 

Wussten Sie zum Beispiel schon, dass …
 

... Zeitarbeitnehmer die gleichen Rechte haben wie andere Arbeitnehmer?

... 85% der Zeitarbeitnehmer Vollzeit tätig sind?

... 99% der Arbeitnehmer einen DGB-Tariflohn erhalten?



Weiterlesen

Fakten

iGZ-News

iGZ präsentiert neue PDK-Broschüren

3 Tage 4 Stunden ago
Georg Buterus

Mit zwei druckfrischen Print-Produkten tritt der iGZ in diesem Sommer an, um Angebot und Nachfrage im Ausbildungsjahr 2021/22 noch effektiver zusammenzubringen. Denn gerade jetzt heißt es für Arbeitgeber aller Branchen, junge Bewerber möglichst gezielt anzusprechen. Dabei wollen Schulabgänger unter anderem wissen, wie die Ausbildung zum/r Personaldienstleistungskaufmann/frau (PDK) aussieht und welche Chancen junge Menschen damit haben. In den beiden Broschüren „An Bord der Zeitarbeit“ und „Jetzt geht’s ab“ geht der iGZ diesen Fragen nach. Er nimmt die Zielgruppen „PDK-Ausbilder“ und „PDK-Azubis“ gesondert in den Blick.

Pfändungsfreigrenze wird erhöht

3 Tage 23 Stunden ago
Georg Buterus

Ab dem 1. Juli 2021 steigen die Pfändungsfreigrenzen leicht. Im Falle einer Pfändung bleibt somit ein höherer Anteil des Arbeitseinkommens unberührt. Die neuen Grenzwerte gelten auch für bereits laufende Pfändungen: Sollte ab dem 1. Juli noch nach den Pfändungsfreigrenzen 2019 gerechnet werden, bestehen Regressansprüche der Mitarbeitenden.

Keine Rosinenpickerei bei Zeitarbeit

4 Tage 1 Stunde ago
Wolfram Linke

„Mit ihrem Antrag konterkariert die Partei Die Linke vollkommen das Flexibilitätsprinzip der Zeitarbeit in der freien und sozialen Marktwirtschaft. Die Partei dokumentiert mit ihrer Rosinenpickerei zudem ihre Ignoranz gegenüber den Realitäten volatiler nationaler und internationaler Märkte“, reagierte iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz auf einen Antrag der Partei Die Linke. Demnach solle die Zeitarbeit per Gesetz auf maximal drei Monate Überlassungsdauer beschränkt werden. Außerdem sollen Equal Pay ab dem ersten Tag sowie ein Flexibilitätszuschlag in Höhe von zehn Prozent auf den Lohn eingeführt werden.

CSR – als Branche ganz vorne mit dabei

4 Tage 21 Stunden ago
Georg Buterus

An CSR gibt es nichts auszusetzen - das war die einhellige Meinung der Mitglieder der CSR-Projektgruppe, die gestern online tagte. CSR steht für Corporate Social Responsibility oder einfach „Unternehmerische Verantwortung“. Die Zeitarbeitsbranche muss ihre unternehmerischen Leistungen und die Verantwortung, die sie vor allem auf dem Arbeitsmarkt übernimmt, endlich konsequent nach außen tragen.

Homeoffice im EU-Ausland – geht das?

5 Tage ago
Georg Buterus

Bei Mitarbeitern im EU-Ausland, die ihre Leistung für einen deutschen Arbeitgeber erbringen, muss rechtlich einiges geklärt werden: Kann die deutsche Sozialversicherung beibehalten werden und wie steht es um die Besteuerung? iGZ-Juristin Sandra Rühland hat sich im iGZ-Blog mit diesen Fragen beschäftigt.

iGZ ist zweifach nominiert

5 Tage 4 Stunden ago
Georg Buterus

Gleich für zwei Kategorien ist der iGZ für den mediaV-Award nominiert: Für die beste Verbandszeitschrift und für das beste Titelbild. Mit dem mediaV-Award werden herausragende Kommunikationsprojekte von Verbänden und Organisationen geehrt. Die Auszeichnung hebt hervor, wie erfolgreich, intelligent und inspiriert Verbände für ihre Mitglieder, Themen und Anliegen kommunizieren. 

"Auf die Schnelle ein wackliges Gesetz"

5 Tage 21 Stunden ago
Georg Buterus

Eigentlich hat es ja einen positiven Klang – das Arbeitsschutzkontrollgesetz. Doch für Zeitarbeitsunternehmen in der Fleischwirtschaft kommt es einem Arbeitsverbot gleich. Der iGZ hatte sich während des gesamten Gesetzgebungsprozesses eingebracht, Stellungnahmen eingereicht und Gespräche mit Abgeordneten geführt. Prominente Arbeitsrechtler kritisieren das Verbot der Zeitarbeit in der Fleischindustrie, die Einwände wurden jedoch ignoriert. Diandra Schlitt, iGZ-Fachbereich Politische Grundsatzfragen, hat mit den Bundestagsabgeordneten Carl-Julius Cronenberg (CC) von der FDP und Wilfried Oellers (WO) von CDU/CSU über das Arbeitsschutzkontrollgesetz und ihre Einschätzungen gesprochen.

Kurzarbeit sinkt deutlich

5 Tage 21 Stunden ago
Wolfram Linke

Deutlich entspannt zeigten sich zuletzt die Kurzarbeitszahlen in der Zeitarbeitsbranche: Im April verzeichnete die Bundesagentur für Arbeit (BA) einen Rückgang der Anzeigen um 64 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Damit sank auch die Zahl der gemeldeten Beschäftigten in den Anzeigen um 45 Prozent gegenüber März. Zum Vergleich: Im gleiuchen Zeitraum sank die Zahl im Bereich verarbeitendes Gewerbe um 47 beziehungsweise 36 Prozent. Einmal mehr erweist sich die Zeitarbeit demnach als Frühindikator der Wirtschaft – insgesamt sank die Zahl der angezeigten Kurzarbeiter um elf Prozent.

VBG wechselt zur gestreckten Vorschusserhebung

5 Tage 22 Stunden ago
Wolfram Linke

Die gesetzliche Unfallversicherung VBG geht neue Wege in Sachen Beitragszahlung – und die gelten auch für die Zeitarbeitsbranche: Gewechselt wird nun vom bisherigen System zur gestreckten Vorschusserhebung der Beiträge. Der Vorteil für Mitgliedsunternehmen mit einem Beitrag ab 5.000 Euro pro Jahr: Die bisher in einem Betrag fällige Beitragszahlung verteilt sich ab 2022, so die VBG in ihrer Pressemitteilung dazu, auf vier Abschlagszahlungen. Für kleinere Unternehmen ändert sich nichts.

Krise für Veränderung nutzen

1 Woche ago
Georg Buterus

Im Interview-Format „Auf 100 Worte mit“ müssen sich die Gesprächspartner kurz fassen. Ihnen stehen pro Antwort nicht mehr als 100 Worte zur Verfügung. Für dieses Interview traf sich der iGZ auf 100 Worte mit Anja Förster, Bestsellerautorin, Unternehmerin und Gründerin der Initiative Rebels at Work, um über die Chancen von Veränderung während und nach der Krise zu sprechen. Förster ist außerdem Referentin beim iGZ-Bundeskongress und spricht dort am 24. Juni über die "Entkalkungsfunktion von Krisen". Zur Anmeldung geht's hier. Weitere Infos finden sich auf ihrer Webseite.

Fleischverarbeitung: Zeitarbeitseinsatz vereinbart

1 Woche 4 Tage ago
Wolfram Linke

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und die Arbeitgeber der deutschen Fleischwirtschaft haben sich auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt: Die Tarifpartner vereinbarten unter anderem den Einsatz von Zeitarbeit in dem vom Arbeitsschutzkontrollgesetz vorgegebenen geringen Umfang für den Teilbereich der Fleischverarbeitung. Laut des Verbandes der Ernährungswirtschaft (VdEW) liege die Quote der maximal einzusetzenden Zeitarbeitnehmer über einen Zeitraum von bis zu vier Monaten bei acht Prozent. Die in einem zusätzlichen Tarifvertrag vereinbarte Regel gelte allerdings nur für Verbandsmitglieder.

Ein guter Zeitpunkt iGZ-Mitglied zu werden

1 Woche 5 Tage ago
Georg Buterus

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen sei der Mitgliederservice momentan der erste Kontakt zum Verband, erklärt Isabell Schröder. Hier erklärt sie Branchenneulingen, Neugründern und „alten Hasen“ die vielen Vorteile einer Verbandsmitgliedschaft.

Deutlich mehr Zeitarbeitnehmer im März

1 Woche 6 Tage ago
Georg Buterus

Einen enormen Anstieg der Zeitarbeitnehmer registrierte das Statistische Amt der Bundesagentur für Arbeit (BA) im März gegenüber dem Vormonat. Mit 682.900 Beschäftigten wuchs die Anzahl von Februar um 22.300 oder 3,4 Prozent. Im Vergleich: Auch von Januar zu Februar meldete die BA einen Anstieg, jedoch nur um 3400 Arbeitnehmer oder 0,5 Prozent. Diese positiven Entwicklungen werden durch den Vorjahresvergleich bestärkt: Erstmals seit Beginn der Coronakrise liegen die aktuellen Zahlen höher: 7.700 Zeitarbeitnehmer (plus 1,1 Prozent) mehr sind beschäftigt als 2020.

VBG-Präventionspreis: Der Countdown läuft

1 Woche 6 Tage ago
Wolfram Linke

Der Countdown läuft: Noch bis zum 31. Oktober können Unternehmen ihre Projekte für den mit 15.000 Euro dotierten VBG-Präventionspreis zur Verbesserung des Gesundheitsschutzes und der Arbeitssicherheit einreichen. Die Zeitarbeitsbranche ist ebenfalls dabei: Im vergangenen Jahr zählte das iGZ-Mitgliedsunternehmen Eisen Personal-Service zu den stolzen Gewinnern. Auch in der neuen Ausschreibung ist das Unternehmen aus Bayern wieder mit dabei.

Verbandelt – mit Andreas Schmincke

2 Wochen ago
Sara Schwedmann

Den Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) gibt es jetzt auch auf die Ohren: In „Verbandelt – der iGZ-Podcast zur Zeitarbeit“ diskutieren iGZ-Redakteurin Sara Schwedmann und eingeladene Gäste Themen aus der Zeitarbeit und Personaldienstleistung - aber auch darüber, was die einzelne Person mit dem Verband und der Branche verbindet.

Wege aus der drohenden Insolvenz

2 Wochen 3 Tage ago
Wolfram Linke

Mit dem Unterschied von einer Eigenverwaltung und einer normalen Insolvenz beschäftigt sich der iGZ-Gastautor, Rechtsanwalt Jörg Franzke, angesichts möglicher wirtschaftlicher Auswirkungen der Coronakrise im wöchentlichen iGZ-Blog.

Zeitarbeitsverbot das "schärfste Schwert"

2 Wochen 4 Tage ago
Wolfram Linke

Das Verbot von Zeitarbeit in der Fleischindustrie rückte jetzt auch in den Fokus der Expertenrunde der Servicestelle Faire Zeitarbeit und Werkverträge: Der Sachverständige, Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Peter Schüren, bemängelte in der Diskussionsrunde die Verabschiedung des Arbeitsschutzkontrollgesetzes, das nicht nur Werkverträge, sondern seit dem 1. April 2021 auch den Einsatz von Zeitarbeit in großen Teilen der Fleischindustrie verbietet. Das Gesetz verfolge zwar das richtige Ziel, habe aber den falschen Weg gewählt. Die Zeitarbeit gehöre bereits zu den am schärfsten regulierten Feldern, die es in Deutschland gebe. Daher sei fraglich, ob das Verbot überhaupt verhältnismäßig und erforderlich sei und dies müsse nun das Bundesverfassungsgericht prüfen.

Arbeitsmarkt: Positivtrend setzt sich fort

2 Wochen 4 Tage ago
Wolfram Linke

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Mai gegenüber dem Vormonat deutlich um 2,0 Punkte auf 104,6 Punkte gestiegen. Der Frühindikator des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt damit positive Aussichten für die Arbeitsmarktentwicklung an. Zuletzt stand das Arbeitsmarkbarometer im März 2018 so günstig.

Erfolgreich führen auf Distanz

2 Wochen 5 Tage ago
Georg Buterus

New ways of working, Homeoffice, Führen auf Distanz – seit Corona sind diese Begriffe aus der Arbeitswelt nicht mehr fortzudenken. Leere Büros, „glühende“ Internetleitungen und mehrmals täglich die Frage „Hört Ihr mich?“ oder „Seht Ihr gerade auch meinen Bildschirm?“. Das Arbeiten aus den eigenen vier Wänden und nicht zusammen mit den Kollegen im Büro ist für viele in Corona-Zeiten Alltag geworden. Und die meisten Führungskräfte mussten sich auf eine neue Art der Führung aus der Distanz einstellen. Zdirekt!-Chefredakteurin Sara Schwedmann hat mit
der Managerin, Expertin für Change Management und Buchautorin Susanne Nickel gesprochen – über das Führen vor, während und nach Corona.

Nachfrage begrenzt Umsatzrückgänge

3 Wochen 4 Tage ago
Wolfram Linke

Die führenden Zeitarbeitsunternehmen in Deutschland haben im Corona-Jahr 2020 im Durchschnitt einen Umsatzrückgang von 16,4 Prozent gegenüber 2019 verkraften müssen. Damit wirkte sich die krisenbedingt schwache Nachfrage weniger stark auf die Branche aus als die Finanz- und Wirtschaftskrise (2009: -23,8 Prozent). Der schwachen Nachfrage aus der für die Unternehmen wichtigen Automobilindustrie steht ein deutlich höherer Personalbedarf aus der Logistik respektive dem (Online-)Handel sowie der öffentlichen Hand und der Chemie-/Pharmaindustrie gegenüber.